IKIGAI – Wie Mann herausfindet, wofür es sich zu leben lohnt!

Im Japan gibt es eine Reihe von wertvollen und inspirierenden Lebensphilosophien, die bis heute das Leben vieler Menschen positiv beeinflussen. Eine davon ist Ikigai (iki = Leben und gai = Wert). Frei übersetzt steht Ikigai für den Lebenssinn bzw. für „das, wofür es sich zu leben lohnt“.

Japaner streben nach ihrem Ikigai und richten ihr Leben und ihren Alltag danach aus. Ikigai kann dabei für jeden Menschen etwas anderes sein und umfasst sämtliche Lebensbereiche. Dabei geht es vor allem darum, sich seinem persönlichen Ikigai mit voller Hingabe und Freude und um seiner selbst willen zu tun.

Im Folgenden widmen wir uns der Frage, wie Mann! sein persönliches Ikigai finden kann und welche Verwicklungen uns auf dem Weg zum Ikigai das Leben schwer machen können.

Die Fünf Säulen des IKIGAI

In der Philosophie des Ikigai werden die folgenden fünf Säulen als Wesenskern bei der Entwicklung und der Auslebung des eigenen Ikigai genannt:  

  1. Klein anfangen
  2. Loslassen lernen
  3. Harmonie und Nachhaltigkeit leben
  4. Die Freude an kleinen Dingen entdecken
  5. Im Hier und Jetzt sein

Interpretation der fünf Säulen

Auf den ersten Blick scheinen sich diese fünf Säulen zu unterscheiden. Bei näherer Betrachtung der darin verborgenen Bedeutung ist festzustellen, dass sie alle miteinander verknüpft sind und aufeinander wirken. Ganz natürlich.

Klein anfangen

Um dieses Prinzip zu beschreiben, bietet sich der japanische begriff „kodawari“ förmlich an. Unter Kodawari wird die Eigenschaft beschrieben, einer Sache einen persönlichen Standard zu geben, welche unter allen Umständen hochgehalten und eisern eingehalten wird. Damit geht zumeist auch ein Stolz auf das eigene Wirken einher. Dieser Standard wird zumeist mit viel Leidenschaft, allerdings auch in Verbindung mit harter Arbeit und Hingabe erreicht. Schritt für Schritt. Nicht zuletzt auch dann, wenn diese Entwicklung durch Einflüsse im Außen nicht erkannt bzw. ggf. sogar erschwert wird.

Dieses Prinzip steht also dafür, der inneren Stimme zu folgen, die Freude im Leben zu finden, zu definieren und zu bewahren, ganz egal, ob ein anderer Mensch die gleiche Freude und Inspiration verspürt bzw. ihr den gleichen Wert beimisst. Nur dann können wir eine permanente Motivation aufbauen, die es braucht, um daraus unser Ikigai zu entwickeln. Es geht darum sich selbst zu fragen: Wofür schlägt mein Herz schneller? Welche kleinen Dinge machen mir Freude?

Loslassen lernen

Hierbei ist die Fähigkeit gemeint, sein Glück nicht an Situationen, Zuständen oder gar an anderen Personen zu binden. Ein Sprichwort besagt, dass die Akzeptanz der einzige Weg zur Krone unseres eigenen Königreiches ist. Damit ist im weitesten Sinn die Akzeptanz der Dinge gemeint, die außerhalb unseres eigenen Einflussbereiches liegt. In diesem Kontext geht es wiederum vor allem um die Selbstakzeptanz. Diese stellt die größte und schwierigste Herausforderung in unserem Leben dar und ist zugleich der einfachste und nachhaltigste Weg zum eigenen Glück. Was wir dafür tun müssen ist, unser zerstörerisches Ich-bezogenes Selbstbild aufzugeben und uns stattdessen genauso anzunehmen, wie wir im Wesen sind.  

Harmonie und Nachhaltigkeit leben

Leben wir unser Ikigai, finden wir immer und ganz natürlich mit der Zeit gleichgesinnte und inspirierte Menschen in unserem Umfeld, mit denen wir unsere Freude teilen können. Der Lebenssinn führt uns also in der Gemeinschaft zusammen und fördert sowohl das individuelle Glück als auch das Gemeinwohl.

Die Freude an kleinen Dingen entdecken

Wenn wir es schaffen, den Prozess unserer Entwicklung und unseres Schaffens zu genießen und dabei Freude zu empfinden, erleben wir immer wieder aufs Neue kleine Glücksmomente. Nur in diesem Zustand können wir die Schönheit in den kleinen Dingen entdecken und sie immer wieder aufs Neue wertschätzen, können wir die Freude im Leben aufrechterhalten. Diese Freude ist dabei ganz unabhängig von jeglicher Zielstrebigkeit oder Ergebnissen erlebbar und lässt uns in diesem Zustand selbst größte Herausforderungen meistern.

Im Hier und Jetzt sein

Dieses Prinzip lehrt uns, alles um uns herum möglichst unvorbelastet und ohne Wertung wahrzunehmen und die Schönheit im Moment zu erkennen. Das Wahrnehmen und Beobachten, losgelöst von dem eigenen Ego, ermöglicht dabei den Weg zum erstrebenswerten Zustand der dauerhaften Achtsamkeit. Kinder haben es dabei leichter und dienen uns als Vorbild. Sie sind noch nicht in ihrem Ego verhaftet. Sie gehen mit mehr Sorglosigkeit und Leichtigkeit durchs Leben und genießen alles, was gerade da ist. Sie leben im hier und jetzt und sind in der Lage, flexibel auf alles in ihrer Gegenwart zu reagieren. Schaffen wir es, uns immer wieder in diesen Zustand zu versetzen, sind wir in der Lage, uns allen Gegebenheiten im Außen anzupassen und uns sinnhaft weiterzuentwickeln.

Fazit

Selbstverständlich und zum Glück ist unser Weg zur Selbstverwirklichung und zur Entwicklung unseres Lebenssinns individuell und einzigartig. Dennoch bleibt eine wesentliche Erkenntnis wiederkehren von herausragender Bedeutung zu sein: Das Geheimnis des Ikigai liegt vermutlich in der Selbstakzeptanz und Selbstannahme. Nicht zuletzt scheint dies der Schlüssel zu sein, um ein sinnhaftes und inspirierendes Ikigai für sich zu entwickeln und mit Lebensfreude zu auszuleben. Damit steht das Ikigai in direktem Zusammenhang zu stehen mit dem persönlichen Glück. Beides erreichen wir, wenn wir über die Ebene der Selbstakzeptanz hinaus gehen. Alles auf der Welt unterscheidet sich von dem anderen. Dieser Fakt mit dem Leben besonders und einzigartig. Aus dieser Blickrichtung sollten wir die Individualität unserer Persönlichkeit also mit Freude annehmen und jeden Tag feiern!

Erst wenn wir unsere einzigartigen Persönlichkeitsanteile entdeckt, entwickelt und in unser Leben integriert haben, scheint der Weg frei zu sein für ein sinnhaftes und durch Freude und Leidenschaft geprägtes Leben – der Weg zu unserem einzigartigen Ikigai.  

Nachdem ich mich von diesem Lebensprinzip habe inspirieren lassen und mich dafür geöffnet habe, meine Persönlichkeitsanteile in mein Leben einzuladen, bin ich meinem heutigen Ikigai begegnet:

Der Stärkung und Begleitung von Männern auf ihrem persönlichen Weg der Potentialentfaltung.

Bist du bereit dir selbst zu begegnen, dein persönliches Ikigai zu entwickeln und zu kultivieren?

Dann melde dich gerne bei mir unter: kontakt@jonas-waltz.de.

Ich freue mich auf Dich!

Dein Coach Jonas

Möchtest du mehr über mich und meine Arbeit erfahren?  Dann lies gerne hier nach: Über Mich und folge mir auf folge mir doch gerne auf facebook oder instagram.

Hey, ich bin Jonas!

DSC_8296 JPG

Als zertifizierter Potentialentfaltungscoach und Mentor für Männer unterstütze ich Männer, sich aktiv mit ihren Persönlichkeitsanteilen und Fähigkeiten auseinanderzusetzen. 

Auf Basis fundierter und praxiserprobter Methoden der modernen Wissenschaft helfe ich dir, die Ursachen für deine persönlichen Lebenskrisen und Beziehungskonflikte zu erkennen und neue Lösungen für ein gelingendes Leben für dich, deine Familie und dein gesamtes soziales Umfeld zu entwickeln.

frances-synge-aD1dY25rakw-unsplash

Einzelcoaching

Entfalte Schritt für Schritt dein volle Potential als Mann!

shane-rounce-DNkoNXQti3c-unsplash

Männerkreis

Authentisch Mann sein im Kreis von Gleichgesinnten!

Firefly Kräftige Eichenbäume mit üppiger Baumkrone und mit grünen feinen Baumwurzeln auf braunem Wal (1)

Männerseminar

Ein körper- und erfahrungsorientiertes Intensivwochenende für tiefe Verbundenheit und Wachstum unter Männern!